Home
Über uns
News
Wurfplanung E-Wurf
Imaya
Bayola
Zucht
Impressum


Besucherzahlen
Januar 2019

 Ch. Masvingo Imaya Amani Ghali


 Imaya ist eine freundliche und selbstbewusste Hündin die man überall mitnehmen kann, zu Freunden, in Restaurants, zu Vereinsfesten usw. Sie begegnet anderen Menschen ridgebacktypisch mit einiger Zurückhaltung. Nach einiger Zeit gehören sie jedoch schnell zu ihrem Freundeskreis oder sie gehören einfach dazu. Ihre Familie geht ihr über Alles. Dies zeigt sie durch eine ganz besondere Bindung zu uns allen. Sie ist ständig dabei und möchte nie allein sein, obwohl sie kein Problem damit hat bis zu sechs Stunden allein zu bleiben. Ganz herrlich findet sie es relaxt mit einem von uns in Kontakt zu liegen. Manchmal "quängelt" sie regelrecht:"Legt sich denn endlich einer auf`s Sofa, ich will mich doch dranlegen." Dann entspannt sie sich so richtig toll und beginnt oft zu träumen, sicher von Ihren "Jagden" mit uns (läuft und bellt leise im Schlaf).

Ganz besonders mag sie Kinder und geht speziell mit den Kleineren sehr vorsichtig um. Auf dem unten abgebildeten Foto ist ihr bester kleiner Freund, unser Großneffe, Con Illias mit ihr abgebildet. Mit ihm liegt sie stundenlang im Sandhaufen und läßt sich von ihm seelenruhig die Rute einbuddeln um sie dann wieder frei zu wedeln. Wieder und immer wieder.

Allerdings zeigt sie auch auf unserem Grundstück so manchem Besucher ganz genau, dass sie hier aufpasst und ihr Rudel und ihr Haus verteidigt.

 

   

 

 

 

   


 


 

Sie spielt sehr gern mit anderen Hunden sehr ausgelassen und wild. Dabei geht sie jedoch jedem Streit aus dem Weg. Im Gegenteil, wenn sich einmal in Ihrer Gegenwart zwei andere Hunde anmachen, dann kommt sie zu uns gelaufen um zu sehen ob alles in Ordnung ist und versucht zu beschwichtigen.

Sie geht sehr gern mit uns auf ausgedehnte Spaziergänge ins Gelände in Wald und Feld. Dabei kann sie zwei drei Stunden am Stück laufen ohne zu ermüden und prüft stets sehr aufmerksam die Umgebung und den Horizont. Sie hat einen sehr starken Jagdtrieb und ist stets darauf aus Wild zu erspähen.

Auf einem unserer Spaziergänge in einem Naturschutzgebiet, zum Glück hatten wir sie an der langen Schleppleine, lief sie etwa fünf bis sechs meter vor uns her und ging dann einige Schritte nach rechts vom Weg hinunter und stand in schönster Setterpose vor einem Busch. Das machte uns stutzig und wir gingen ihr einige Schritte nach. Plötzlich stand dort ein riesiger Keiler auf und trollte sich in nur langsamen Trab. Imaya war außer sich und wollte natürlich hinterher, während uns eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken lief.

Seid her gehen wir nur noch mit Schleppleine durchs Gelände und arbeiten daran ihren Jagdtrieb kontrollieren zu können. Das gelingt inzwischen schon recht gut, wenn das Wild in einiger Entfernung auf dem Feld steht oder läuft. Inzwischen funktioniert auch das Kommando "Stop" schon sehr gut und sie bleibt stehen, um dem Wild nachzusehen. Heute habe ich Imaya nach dem Stop-Kommando zum erstenmal erfolgreich von einem Rudel Damhirsche abgerufen. Was für ein Erfolgserlebnis für uns beide. Selbstverständlich habe ich sie dafür überschwenglich gelobt und wie die Jäger sagen: genossen gemacht.(abgeliebelt und ordentlich Leckerli rein in den Hund)

Wir arbeiten aber weiter daran das Erlernte in sicheres Verhalten umzuwandeln. Vielleicht haben wir doch bald einen "hasenreinen" Hund.

Imaya läuft auch sehr gern am Fahrad im typischen Wolfstrab so um die fünfzehn bis siebzehn Stundenkilometer und fängt vor lauter Übermut noch Schmetterlinge aus der Luft. Sie hat keine Probleme damit auch mal zwanzig oder auch fünfundzwanzig Kilometer zu laufen. Natürlich nicht untrainiert. Gewöhnlich sind wir drei bis viermal die Woche unterwegs meistens zwischen zwölf und fünfzehn Kilometer.

Imaya hat im Mai 2010 die Ausdauerprüfung für Dobermänner im hiesigen Dobermannverein bestanden. Das waren zwanzig Kilometer laufen am Rad im Wolfstrab mit einer Pause nach zehn Kilometern, eine kleine Unterordnungsübung sowie ein Sprung über die ein meter Hürde.

 

Dort arbeiteten wir auch auf dem Hundeplatz und übten für die Begleithundeprüfung, wobei uns nicht eigentlich das Ergebnis "bestanden" interessiert, sondern eher die eigentliche Arbeit mit anderen Hundefreunden, Hunden sowie der Unterordnung und der Arbeit auf dem Platz.


  

Imayas Pedigree

  

 

 Ausstellungergebnisse

  

 

   Welpenbilder

 

Ich bin die Maya, meine Zweibeiner rufen mich so. Mein richtiger Name geht so: Masvingo Imaya Amani Ghali. Geboren wurde ich in Neustadt/Mardorf am Steinhuder Meer mit drei Brüdern und neun Schwestern. Am 22.02.2008 haben wir unseren gemeinsamen Geburtstag, den wir nun schon dreimal gefeiert haben. Mit neun Wochen hat mich meine Menschenfamilie zu sich geholt. Das war ein großes Abenteuer für mich, durfte ich doch zum ersten Mal ganz lange Auto fahren. 

 

   

Mein neues Zuhause

 

...ein riesiger Garten zum spielen

 

 

 

Endlich angekommen, habe ich erst einmal mein neues zu Hause erkundet und mir einen Platz erschnüffelt, an dem ich meine großen und kleinen Geschäfte erledigen kann. Dann habe ich einen wunderschönen Vorgarten gefunden in dem schöne rote Blumen blühten. Meine neuen Zweibeiner sagten da, glaube ich Tulpen dazu. Das war ein schönes Spielzeug. In den nächsten Tagen habe ich es dann geschafft allen Tulpen die roten Köpfe abzubeißen. Es sah sehr lustig aus, als nur noch die Stiele standen. Natürlich haben meine neuen Zweibeiner versucht dies zu verhindern, aber ich war jedesmal schneller.

 

 Imaya - ihr Zuhause


 

   

Hast Du mich tatsächlich mit der Kamera erwischt?

 

Na manchmal gelingt ja doch ein Bild.

 

   

...und schon wieder eins...

 

...was man als Ridgeback alles aushalten muss.

 

   

Da hast Du aber feine Auflagen für mich gekauft.

 

Das wird jetzt mein Lieblingsplatz.

  


 

 

   

 

Immer wieder diese Nachstellungen mit der Kamera...

 

Ach, ich tue einfach so als sehe ich dich nicht.

  

   

Nun auch noch von Hinten...

 

Na mach schon, wenn es denn sein muss.

 

 

   

Warten auf Paul

 

Die beste Übersicht über den Hof

 

 

 

 

 nach oben